Maueröder GmbH & Co KG
Spalter Bier

FH 1. Spielberichte

22.05.16 - Spiel der Ersten verschoben, Zweite holt Derbysieg!!!

Bei sommerlichen Temperaturen trat die Zweite beim Nachbarn in Kleinschwarzenlohe an. Es war aufgrund der Temperaturen ein sehr anstrengendes Spiel. In der ersten Halbzeit ging beim SVL noch wenig zusammen. Die Kleinschwarzenloher hingegen kamen zu wenigen Chancen und eine davon wurde ausgenutzt. Ein Freistoß von der halbrechten Seite ging, abgefälscht von einem SVL Akteur, unhaltbar ins Tor. Mit 0:1 aus Leerstetter Sicht ging es dann in die Pause. Ein Dreifachwechsel in der Pause sorgte für neuen Schwung im Angriffsspiel. Der SVL kam nun immer besser ins Spiel und bekam in der 55. Minute einen Freistoß aus ähnlicher Position, wie ihn die Kleinschwarzenloher in der 1. Hälfte hatten. Der frisch eingewechselte Rupp schnappte sich die Kugel und versenkte sie zum 1:1 im Tor. Nur wenige Minuten später war es wieder Rupp mit einem Schuss aus 15 m und das Spiel war gedreht. Dann in der 60. Minute eine spielentscheidende Szene. Ein Foul an einem Kleinschwarzenloher Spieler fast an der Mittellinie sorgte für große Unruhe im Spiel. Einige Spieler der Heimmannschaft beschwerten sich lautstark beim Schiedsrichter und wurden prompt zweimal mit gelb - roter Karte vom Platz gestellt. Sicherlich eine harte Entscheidung, aber nun galt es widerrum aus SVL Sicht das Spiel zu entscheiden. Dies gelang dann auch durch einen erneuten Doppelpack von Röder. Logischerweise kam es zu noch weiteren Chancen, welche ungenützt blieben. Aber die Kleinschwarzenloher gaben zu keinem Zeitpunkt auf und kamen sogar noch in Unterzahl zum 4:2, was zeitgleich der Endstand blieb. Kommenden Sonntag sind beide Mannschaften spielfrei.

04.05.16 - Erste blieb am Wochenende weiterhin ungeschlagen, Zweite feiert Sieg!!!

04.05.16 - Erste blieb am Wochenende weiterhin ungeschlagen, Zweite feiert Sieg!!!
Ein intensives Pfingstwochenende stand den SVL – Schützlingen bevor. Jeweils am Pfingstsamstag und Pfingstmontag lud der SVL auf die Waldsportanlage ein. Die Zweite empfing am Samstag den aufstiegsambitionierten Gast vom Henger SV II. Man wollte mit einer kämpferisch geschlossenen Teamleistung dagegen halten und dies gelang auch bis zur 61. Minute. Zwar ging man bereits nach zehn Minuten in Rückstand, aber Oberfichtner konnte in der 22. Minute ausgleichen, nachdem er vor dem Keeper der Gäste eiskalt blieb und zum 1:1 einschob. Das Ergebnis hielt bis zur 61. Minute und dann führte ein völlig unnötiges Foul im eigenen Sechszehner zu einem Elfmeter für die Gäste. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Goalgetter der Gäste souverän. Danach verlor man völlig den Zugriff aufs Spiel und verlor folgerichtig mit 6:1. Am Montag war dar SV Pfaffenhofen II zu Gast und die Skalei – Truppe wollte heute unbedingt ihren ersten Rückrundensieg. Mit ein paar wenigen Ausnahmen war man in der Rückrunde meistens das bessere Team, aber man wurde nie dafür belohnt, weil man die teils hochkarätigen Chancen nicht nutzte und der Gegner aus wenigen Möglichkeiten die Tore machte. Bei sehr wechselhaftem Wetter schien der Bann in der 27. Minute gebrochen zu sein. Nach schön vorgetragenem Angriff scheiterte Wolter noch am Torwart der Gäste, doch den Abpraller versenkte Röder im Tor und stellte zum vielumjubelten 1:0. Es folgten noch weitere gute Möglichkeiten, welche ungenutzt blieben und es wurde wieder zu einem echten Geduldsspiel. In der 70. Minute das erlösende 2:0. Wieder war es Röder, welcher nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld von Glaschke per Kopf auf 2:0 erhöhte. Alle Weichen standen auf Sieg. Allerdings wurde es nochmal spannend, da Kühner den Gästen wieder Hoffnung schenkte. Nach einer misslungenen Flankenabwehr landete der Ball über Brunner hinweg im eigenen Tor. Das sollte es dann auch gewesen sein und der SVL II konnte verdient den ersten Rückrundendreier einfahren. Bei der Rietz – Truppe war am Samstag die dritte Mannschaft vom SV Seligenporten zu Gast. Das Ziel war klar, denn man wollte auch im sechsten Spiel in Folge punkten. So sollte es dann auch erfreulicherweise kommen. Mit breiter Brust zeigte man ansehnlichen Fußball und Grochula brachte den SVL mit einem abgefälschten Schuss kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit wollte man früh das Spiel entscheiden, allerdings blieben einige Möglichkeiten ungenutzt. In der 74. Minute war es Lorenz der zum 2:0 einschob, was auch gleich der Endstand blieb. Am Ende war es ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Heimsieg. Am Montag war, wie bei der Zweiten, der SV Pfaffenhofen zu Gast, welcher noch die Chance auf Platz zwei hat. Dementsprechend war klar, dass es ein heißes Duell werden würde. Nach einem Patzer in der SVL – Abwehr nutzte ein Gästespieler diesen in der 38. Minute und netzte zum 1:0 für Pfaffenhofen ein. Es kam noch bitterer für den SVL, da die Gäste in der 55. Minute auf 2:0 erhöhten. Viele dachten das es dies war, doch wer die letzten Wochen verfolgte, wusste, dass die Rietz – Schützlinge nicht so schnell aufgeben und mehrmals eine tolle Moral beweisen konnten. Auch dieses Mal kam man nochmal zurück und konnte durch Veit in der 83. Minute und Toma in der 89. Minute den 2:2 Endstand herstellen. Am Ende eine verdiente Punkteteilung. Nächsten Sonntag sind dann beide Mannschaften beim Derby in Kleinschwarzenlohe zu Gast. Über zahlreiche Zuschauer würden sich die Spieler freuen.

09.05.16 - Heimspiel am PfingstSAMSTAG !

09.05.16 - Heimspiel am PfingstSAMSTAG !

08.05.16 - Erste holt nächsten Dreier, Zweite spielfrei!!!

Die Rietz - Truppe war am Sonntag bei der abstiegsbedrohten Eintracht aus Allersberg zu Gast. Die Vorzeichen schienen klar zu verteilt sein. Doch die erste gute Möglichkeit für die Heimmannschaft nach wenigen Sekunden, welche nur knapp am Tor vorbei ging. Danach fand der SVL immer besser ins Spiel und erarbeitete eine Chance nach der anderen. Folgerichtig ging man nach 14. Minute durch den heutigen Kapitän Janetzky in Führung. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld von Leppert köpfte er die Hereingabe gekonnt ins Tor. Danach folgten teils hochkarätige Chancen, welche leichtfertig vergeben wurden. So kam Allersberg nochmal kurz ins Spiel und Stroech musste sich auszeichnen. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Der SVL erspielte sich ein Chance nach der anderen, aber brachte den Ball nicht im Tor der Allersberger unter. In der 74. Minute das erlösende 2:0, nachdem Veit den Ball am Keeper vorbeilegte und aus kurzer Distanz einschob. Nur vier Minuten später die Entscheidung. Einen schön vorgetragenen Angriff über links von Janetzky und Toma, verwertete Glöckler zum 3:0. In der 86. Minute fiel dann noch der Ehrentreffer für die Heimelf. Es war ein hochverdienter Sieg, einzig die Chancenauswertung ließ Wünsche offen. Über Pfingsten stehen für beide Mannschaften jeweils zwei Heimspiele an. Schöne Woche und bis Samstag.

01.05.16 - Erste mit dem Derbysieg, Zweite erneut mit unnötiger Niederlage!!!

01.05.16 - Erste mit dem Derbysieg, Zweite erneut mit unnötiger Niederlage!!!
Das Vorspiel am vergangenen Sonntag bestritt die Zweite des SVL gegen Rasch II. Der Skalei - Truppe war ab der ersten Minute anzumerken, dass Sie heute unbedingt den ersten Dreier in der Rückrunde einfahren will. Eine bis dato hervorragende Teamleistung wurde in der 32. Minute mit einem Abstauber von Hösch belohnt, nachdem der Gästetorhüter einen Schuss von Kraus aus 16 m nur abklatschen lassen konnte. Motiviert durch das Tor spielte man weiter ansehnlichen Fußball nach vorne. Doch dann der Schock in der 38. Minute. Die an diesem Tag sicherstehende Innenverteidigung musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Sperber klagte von wiederauftretenden Knieproblemen und Hönig wurde bei einem Klärungsversuch unglücklich vom einem Gegenspieler am Knöchel getroffen. In der 45. Minute dann der ernüchternde Ausgleich der Gäste mit der ersten richtigen Chance. Nach einem missglückten Befreiungsschlag zögerte der Gästespieler nicht lange und knallte den Ball aus 18 m über Torwart Stroech, welcher in der gesamten Partie ein sicherer Rückhalt war, hinweg in die Maschen. So ging es dann völlig unnötig mit 1:1 in die Verschnaufpause. Kurz nach dem Wechsel der nächste haarsträubende Fehler, welcher eiskalt mit dem 1:2 bestraft wurde. Danach kam die Mannschaft nie wieder richtig ins Spiel und musste die nächste, völlig unnötige Niederlage aufgrund zweier hergeschenkter Tore hinnehmen. Die Erste machte es dann besser, allerdings gegen Ende hin wieder unnötig spannend. Zu Gast war der Nachbar aus Großschwarzenlohe mit deren zweiter Mannschaft. Bereits nach 20 Minuten stand es 3:0 für die Rietz - Elf. Zwei humorlose Schüsse ins linke Eck von Grochula aus ähnlicher Position und der Schuss von Veit, welcher von einem Gästespieler bestens aufgelegt wurde, sorgten für den Zwischenstand. Ein ungewohnter Zwischenstand, da man mit Großschwarzenlohe den Angstgegner zu Gast hatte. Dieser konnte noch vor der Pause auf 3:1 verkürzen. In der 60. Minute dann ein schmerzhaftes Bild. Der Gästekeeper stürmte heraus, um einen hohen Ball zehn Meter vor seinem Tor aus der Luft zu fangen. Toma W. ging ebenfalls in Richtung Ball und wurde rigoros vom herauseilenden Keeper weggeräumt. Es ertönte der Pfiff des Schiedsrichters und dessen Hand zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Sicherlich kann man darüber streiten, ob es überhaupt ein Elfmeter war, da der Torwart klar in Richtung Ball ging. Allerdings ging er auch mehr als forsch außerhalb des Fünfers zu Werke, was neben dem Elfmeter auch die Auswechselung von Toma zur Folge hatte, welcher mit dem Krankenwagen und dickem Auge ins Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen musste. Die Szene war noch nicht vorbei, da der Schiedsrichter noch die gelb - rote Karte an einen Gästespieler zeigte, welcher mit der Entscheidung scheinbar nicht zufrieden war. Nachdem alles geklärt war, ging es mit dem Elfmeter weiter, welchen der SVL - Keeper Oriwoll trocken und sicher verwandelte. Aufgrund der Elfermisere in den vergangenen Spielen machte Oriwoll somit seine "Drohung" war, dass er den nächsten schießen wird und untermauerte somit seine Aussage. 4:1 und ein Mann mehr, dass sollte es doch gewesen sein oder? War es aber nicht, da sich die Großloher auch in Unterzahl gegen eine Niederlage wehrten und munter nach vorne spielten. Oriwoll musste sich erneut mehrmals auszeichnen und hielt weiterhin den drei Tore Abstand. Letzte Woche in Pavelsbach kam die Rietz - Truppe nochmals zurück und so schien es jetzt auch kontrovers wieder zu sein. In der 86. Minute das Tor für die Gäste zum 4:2 und in der Nachspielzeit sogar noch der Anschlusstreffer zum 4:3. Dies war dann auch der Endstand in einer ereignisreichen Partie. Die Zweite ist kommenden Sonntag spielfrei, die Erste muss bei der Eintracht aus Allersberg ran. Schöne Woche und bis Sonntag.

24.04.16 - Erste beweist tolle Moral, Zweite zu leichtfertig!!!

Am vergangenen Sonntag waren beide Mannschaften des SVL in Pavelsbach zu Gast. Das Vorspiel der Reservemannschaften endete 2:2, womit die Skalei-Truppe nicht zufrieden sein darf. Man hatte das Spiel weitestgehend im Griff, allerdings war die Chancenverwertung mehr als mangelhaft. Zumindest eine Chance konnte Wolter mit einem strammen Schuss aus 15 m verwandeln und den Pausenstand herstellen. Nach der Pause folgten erneut ungenutzte Chancen des SVL. Und wie es dann häufig ist, machen die Pavelsbacher aus ihren wenigen Chancen gleich zwei Treffer. Am Ende kann man noch glücklich sein, dass kurz vor Ende ein Eigentor der Gastgeber zum Punktgewinn reichte. Die Erste musste dann ebenfalls gegen die aufstiegsambitionierten Pavelsbacher ran. Das erste Tor in der Partie glückte Grochula in der 38. Minute. Doch dies sollte nicht der Halbzeitstand bleiben. Im Gegenteil, in den weiteren sieben Minuten drehten die Pavelsbacher die Partie und es ging mit 2:1 in die Pause. Nach der Halbzeit schien es, als ob die Rietz - Elf noch mit den Gedanken in der Kabine sei, denn die Pavelsbacher bauten ihren Vorsprung in der 51. und 53. Minute auf drei Tore aus. Mit dem 4:1 schien alles gelaufen sein, dachten viele. Doch dann folgte die Aufholjagd. In der 68. Minute konnte Toma E. nach schön vorgetragenem Spielzug auf 4:2 verkürzen. Zwischenzeitlich musste Oriwoll das ein oder andere Mal seine Torwartqualitäten unter Beweis stellen und trieb außerdem seinen Mannen nochmals lautstark voran. Dies wurde belohnt, denn in der 83. Minute konnte Leppert einen sehenswerten Treffer per Distanzschuss zum Anschlusstreffer vollenden. Wer hätte es gedacht, dass heute noch ein Punkt möglich war? In der 95. Minute nochmal Ecke für den SVL und diese köpfte ein Pavelsbacher unglücklich ins eigene Tor. Anschließend pfiff der Schiedsrichter das kuriose Spiel beim Stand von 4:4 ab und zeigte verständlicherweise noch die rote Karte für einen Pavelsbacher, welcher Grochula handgreiflich anging. Das hat nirgendswo was verloren und schon gar nicht am Sportplatz, aber der Frust schien groß gewesen zu sein nach dem verspielten Sieg der Pavelsbacher. Kommenden Sonntag spielt die Zweite zu Hause gegen Rasch und die Erste empfängt die Nachbarn aus Großschwarzenlohe. Schöne Woche und bis Sonntag auf der Waldsportanlage.

03.04.16 - Erste beweist tolle Moral, Zweite zu leichtfertig!!!

Am vergangenen Sonntag waren beide Mannschaften des SVL in Pavelsbach zu Gast. Das Vorspiel der Reservemannschaften endete 2:2, womit die Skalei-Truppe nicht zufrieden sein darf. Man hatte das Spiel weitestgehend im Griff, allerdings war die Chancenverwertung mehr als mangelhaft. Zumindest eine Chance konnte Wolter mit einem strammen Schuss aus 15 m verwandeln und den Pausenstand herstellen. Nach der Pause folgten erneut ungenutzte Chancen des SVL. Und wie es dann häufig ist, machen die Pavelsbacher aus ihren wenigen Chancen gleich zwei Treffer. Am Ende kann man noch glücklich sein, dass kurz vor Ende ein Eigentor der Gastgeber zum Punktgewinn reichte. Die Erste musste dann ebenfalls gegen die aufstiegsambitionierten Pavelsbacher ran. Das erste Tor in der Partie glückte Grochula in der 38. Minute. Doch dies sollte nicht der Halbzeitstand bleiben. Im Gegenteil, in den weiteren sieben Minuten drehten die Pavelsbacher die Partie und es ging mit 2:1 in die Pause. Nach der Halbzeit schien es, als ob die Rietz - Elf noch mit den Gedanken in der Kabine sei, denn die Pavelsbacher bauten ihren Vorsprung in der 51. und 53. Minute auf drei Tore aus. Mit dem 4:1 schien alles gelaufen sein, dachten viele. Doch dann folgte die Aufholjagd. In der 68. Minute konnte Toma E. nach schön vorgetragenem Spielzug auf 4:2 verkürzen. Zwischenzeitlich musste Oriwoll das ein oder andere Mal seine Torwartqualitäten unter Beweis stellen und trieb außerdem seinen Mannen nochmals lautstark voran. Dies wurde belohnt, denn in der 83. Minute konnte Leppert einen sehenswerten Treffer per Distanzschuss zum Anschlusstreffer vollenden. Wer hätte es gedacht, dass heute noch ein Punkt möglich war? In der 95. Minute nochmal Ecke für den SVL und diese köpfte ein Pavelsbacher unglücklich ins eigene Tor. Anschließend pfiff der Schiedsrichter das kuriose Spiel beim Stand von 4:4 ab und zeigte verständlicherweise noch die rote Karte für einen Pavelsbacher, welcher Grochula handgreiflich anging. Das hat nirgendswo was verloren und schon gar nicht am Sportplatz, aber der Frust schien groß gewesen zu sein nach dem verspielten Sieg der Pavelsbacher. Kommenden Sonntag spielt die Zweite zu Hause gegen Rasch und die Erste empfängt die Nachbarn aus Großschwarzenlohe. Schöne Woche und bis Sonntag auf der Waldsportanlage.

03.04.16 - Wichtiger Sieg für die Erste - ansehnliches 0:0 bei der Zweiten!!!

Am Sonntag war der SV Moosbach mit beiden Mannschaften zu Gast auf der Waldsportanlage. Im Vorspiel zeigten beide Reservemannschaften ein engagiertes B-Klassenspiel. Bereits nach wenigen Minuten hätte der SVL in Führung gehen können, doch den Schuss konnte der Gästekeeper über die Latte lenken. Den Skalei - Schützlingen war anzumerken, dass der erste Dreier nach der Rückrunde erfolgen sollte. Es waren im weiteren Spielverlauf mehrmals die Chancen da, einen Treffer zu erzielen, aber es sollte scheinbar nicht sein. Umso wichtiger war es hinten die null zu halten, was gut gelang. Am Ende stand ein 0:0, was allerdings keinesfalls ein langweiliges Spiel war, was der Endstand vermuten lässt. Bei der Ersten musste man sich früh mit einem Rückstand abfertigen. Doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kam man mit einem schnellen Doppelschlag auf die Siegesspur zurück. In der 20. Minute der Ausgleich durch Veit und nur drei Minuten später die Führung durch Leppert, nachdem der SVL Keeper Oriwoll den Ball mustergültig auf Toma bugsierte und dieser wiederum für Leppert auflegte. Das 3:1 kurz vor der Pause erzielte dann Toma W mit einem harten Schuss aus 14 m selbst. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste nochmal auf 3:2 ran, aber glücklicherweise konnte der nächste Gegentreffer vermieden werden. Es boten sich noch einige Konterchancen, die teilweise leichtfertig verspielt wurden. Nächsten Sonntag sind dann beide Mannschaften erstmal spielfrei.

30.03.16 - Heimspiel

30.03.16 - Heimspiel

15.11.15 1ste gegen den TSV Wendelstein II 2te gegen den FV Röthenbach b. A

15.11.15 1ste gegen den TSV Wendelstein II 2te gegen den FV Röthenbach b. A
Zweite verliert gegen den Tabellennachbarn FV Röthenbach b. A. nach einem schwachen Auftritt mit 2:5. Bereits nach neun Minuten musste man einen 0:2 Rückstand hinterherlaufen, was sich deutlich auf die Sicherheit im Spielaufbau auswirkte. Es kam sogar noch schlimmer für die Rey - Truppe, da die Gäste durch zwei weitere Tore auf 0:4 erhöhten. Kurz vor der Pause konnte Wolter per Foulelfmeter den ersten Treffer für den SVL erzielen. Nach der Pause war der SVL bemüht, das Zepter an sich zu reißen, um Schadensbegrenzung zu betreiben. Dies gelang dann auch und es konnte durch ein kurioses Eigentor auf 2:4 verkürzt werden. Nach einem Rückpass schlug der sonst sichere Gästetorhüter einen Schwinger und der Ball kugelte ins Tor. Das war es aber dann weitestgehend mit den Angriffsbemühungen des SVL. Kurz darauf stellte Röthenbach den alten Abstand wieder her. Am Ende hatte Röthenbach noch die ein oder andere Chance, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Nun sollten die Köpfe wieder schnell frei gemacht werden, um sich auf das Duell mit dem noch schlechter platzierten 1. FC Deining II konzentrieren zu können.

Das Duell zwischen dem SV Leerstetten und dem TSV Wendelstein II entwickelte sich in der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen, beide Teams hatten gute Chancen. Der TSV scheiterte am Pfosten und am gut aufgelegten SVL-Torhüter Oriwoll. Erst kurz vor der Pause konnte E. Toma für die Hausherren eine scharfe Hereingabe von W. Toma mit einer sehenswerten Direktabnahme zur Führung verwerten, nachdem er kurz zuvor noch in einer fast identischen Szene am Gästekeeper Burkhardt scheiterte. Auch in der zweiten Hälfte lieferten sich die beiden Mannschaften ein intensives Spiel. Nach einen schnell vorgetragenen Konter in der 68. Minute legte Pfann den Ball quer auf Pelz, welcher für Wendelstein ausgleichen konnte. Angetrieben vom Ausgleich machten die Gäste in der Folge etwas auf und der SVL kam zu einigen guten Konterchancen. Die entstandenen Freiräume konnte W. Toma in der 75. Minute mit einem Flachschuss ins rechte lange Eck und E. Toma in der 84. Minute zur Entscheidung nutzen. Leerstetten schloss mit dem wichtigen Sieg in der Tabelle zu Wendelstein und den Mittelfeldplätzen auf, Wendelstein hingegen verpasste es, den SVL auf Distanz zu halten.

SV Leerstetten holt Auswärts 3 Punkte

Der SV Leerstetten geht aus dem robust geführten Kellerduell (insg. 10 gelbe und 2 gelb-rote Karten) beim SV Seligenporten III als Sieger hervor und kann sich etwas von den Abstiegsrängen absetzen, während der SVS III weiter auf dem Abstiegsrelegationsplatz bleibt. Der SVL nahm früh das Spielgeschehen in die Hand und erspielte sich in der ersten Halbzeit einige hochkarätige Torchancen, die der starke SVS-Torhüter Eisl glänzend vereitelte. Die Gastgeber verlegten sich aufs Kontern, kamen jedoch nicht zwingend vors SVL-Tor. Mitte der ersten Halbzeit eine strittige Szene: Viehweger fällt im Zweikampf mit Wolfermann kurz vor dem SVL-Strafraum, der Schiedsrichter wertete das Einsteigen des letzten Mannes jedoch nicht als Foulspiel. In der 50. Minute wird Hösch im Strafraum unglücklich von hinten gefoult; den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zur verdienten Führung für Leerstetten. In der Folge vergeigte der SVL sträflich weitere gute Torchancen, ehe Bruckmüller in der 83. Minute mit einem platzierten Flachschuss auf 0:2 erhöhte. Kurz darauf dezimierte sich der SVL wieder selbst mit zwei gelb-roten Karten für Hösch (86. Min.) und W. Toma (88.). Trotzdem erspielten sich die Gäste weitere Konterchancen, eine davon vollstreckte E. Toma in der Nachspielzeit zum verdienten 0:3-Endstand.

18.10.15 - SVL II kommt in Heng unter die Räder!!!

Am Ende stand ein deutliches 7:3 für den Henger SV II auf der Anzeigetafel, was aber nicht den kompletten Spielverlauf widerspiegelte. Phasenweise konnte der SVL II gut vorgetragene Angriffe zeigen. Heng ging früh in Führung, doch der SVL kam durch ein Tor von Rösl zurück. Kurz nach dem Ausgleich stellte Heng sofort wieder den alten Abstand her. Durch individuelle Fehler machte man es Heng an diesem Tag einfach, sieben Tore zu schießen.... Für Ergebniskorrektur sorgten noch Niaros und Dhaouadi mit jeweils einem Treffer. Am Ende war es ein Spiel, welches schnell abgehakt werden muss, um sich mit voller Konzentration auf das nächste Spiel kommenden Sonntag gegen Kleinschwarzenlohe vorbereiten zu können. Erste Mannschaft an diesem Sonntag Spielfrei.

11.10.15 - 3 Punkte für den SVL im Heimspiel.

Der SV Leerstetten erwischte im Kellerduell gegen den SV Eintracht Allersberg einen perfekten Start. Schon nach 17 Min. führte der Gastgeber verdient mit zwei Toren. Die Führung erzielte Glöckler auf Zuspiel von Müller (12. Min.). Bereits fünf Minuten später spielte Scheumann nach einem Sololauf gekonnt durch die Schnittstelle der Allersberger Verteidigung auf Hösch, der zum 2:0 ins lange Eck vollstreckte. Nach einem Ballgewinn in der eigen...en Hälfte kam die Eintracht über einen schnell vorgetragenen Konter zum zu diesem Zeitpunkt überraschenden Anschlusstreffer (37. Min.). Ab diesem Zeitpunkt stellte Leerstetten sein bis dahin ordentliches Spiel komplett ein. Allersberg schaffte es jedoch bis auf einen Freistoß-Pfostentreffer nicht, etwas Zählbares aus ihrem Ballbesitz zu erspielen. Der souverän leitende Schiedsrichter Distler hatte wenig Probleme mit der körperbetont geführten Partie. Am Ende konnte der SVL den zweiten Saisonsieg feiern und die Abstiegsplätze verlassen, während Allersberg weiterhin auf dem 13. Tabellenplatz verbleibt. Zweite Mannschaft Spielfrei.

03.10.15 - Der SVL Auswärts Unterwegs.

Die erste zu Gast beim Nachbar in Großlohe, zweite beim SV Rasch. Nach dem Sieg er Ersten Mannschaft am letzten Sonntag zuhause gegen den TSV Pavelsbach reist man am Sonntag zum Tabellen Zweiten nach Großlohe. Wo die Mannschaft von Marco Rietz weiter auf Punktejagt geht. Anstoss ist um 13 Uhr auf dem Sportgelände in Großschwarzenlohe. Die Zweite konnte am letzen Sonntag gegen den TSV Pavelsbach eine 2:2 Unentschieden erreichen. Jetzt heißt es gegen den SV Rasch 2 (3.Platz) am Sonntag um 13.15 weiter zu Punkten um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren.

25.09.15 - Heimspiel Sonntag.

25.09.15 - Heimspiel Sonntag.

20.04.15 - Erste baut Serie aus, Zweite erneut enttäuschend!!!

Nach zweiwöchiger Pause ging es gestern wieder weiter mit dem Heimspiel gegen den SV Unterreichenbach. Vor Beginn der Partie war klar, dass nur der Gewinner sich weiter kleine Hoffnungen für den Aufstieg machen und somit weiterhin oben schnuppern darf. Bei den ersten Minuten des Spiels merkte man es deutlich, dass es um viel ging. Beide Mannschaften wollten erstmal sicher stehen und folglich gab es wenig Strafraumszenen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Hösch war es Schötzau der mit einem Kopfball das 1:0 für den SVL in der 38. Minute markierte. Nur sechs Minuten später sahen die 110 Zuschauer den Treffer von Janetzky zum vielumjubelten 2:0. In der zweiten Halbzeit war zu erwarten, dass die Urus nochmal alles nach vorne warfen, aber die Defensive des SVL hielt den Angriffsbemühungen stand. Durch die ein oder andere Konterchance hätte man das Ergebnis sogar noch in die Höhe schrauben können. Ab der 80. Minute musste der SVL das Spiel in Unterzahl gestalten, weil Schötzau mit gelb - roter Karte vom Platz fiel. Am Ende gewinnt der SVL 2:0 und setzt seine Siegesserie fort. Alle vier Punktespiele nach der Winterpause konnten gewonnen werden. So kann es weiter gehen. Nächste Woche steht das Derby beim TSV Kleinschwarzenlohe an, was wieder ein richtungsweisendes Spitzenspiel sein wird.

Die zweite enttäuschte erneut zu Hause und verlor am Ende mit 7:3 gegen den SV Heuberg II. Effizienz ist das Stichwort, was bei der Zweiten des SVL fehlte, aber Heuberg zum Sieg verhalf. Bereits früh lud man den Gegner mit einem katastrophalen Fehlpass zum 0:1 ein und man musste wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Zwischenzeitlich kam man auf 4:3 ran, doch danach nutzten nur noch die Heuberger ihre Chancen, weshalb am Ende ein bitteres 3:7 auf den Anzeigetafel stand. Nächste Woche geht es ebenfalls zum Derby nach Kleinschwarzenlohe. Anpfiff ist um 13.15 Uhr.